01 Helios3D Island

Ertragsabschätzung

In HELIOS 3D 2017 ist ein vollständig integriertes Modul für die Ertragsabschätzung erhalten. Es ermöglicht die Berechnung des Ertrags mit simulierter oder tatsächlich geplanter elektrischer Verkabelung und Geräten. Im ersten Schritt (ohne vollständig geplante Elektrik) kann das Layout schon ertragsorientiert optimiert werden, indem verschiedene Layouts miteinander verglichen werden. Ideale Ausrichtungs- und Anstellwinkel lassen sich ebenfalls anhand der Meteodaten bestimmen. Wir nutzen die Meteodaten der renommierten Schweizer Firma Meteotest, die auch in PVSyst verwendet werden.

Mit wenigen Maus-Klicks ist die Ertragsabschätzung gestartet und berechnet schnell und detailliert den zu erwartenden Ertrag. Die Berechnungsgrundlagen wurden in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer ITWM entwickelt und von diesem zertifiziert. Der Planer bekommt so ein verlässliches Modul an die Hand, um die Anlagenauslegung zu optimieren.
Der ausführliche Bericht stellt die Daten zum Vergleich übersichtlich dar.

Die Ergebnisse können auch als Tischperformance in der 3D Szene des Browser Viewers dargestellt werden. Selbst Informationen über einzelne Strings können mit der Maus angezeigt werden. Wird die Berechnung mit zugewiesener Verkabelung durchgeführt, werden die Verlustleistungen der Kabel individuell berechnet und sind im Browser Viewer (und auch in HELIOS 3D) darstellbar. Dadurch sind ungünstige Leitungslängen sofort räumlich sichtbar und erleichtern damit eine Layout-Optimierung.

02 H3D Ertragabschaetzung DE

03 H3D Ertragabschaetzung DE



04 H3D Viewer DE

 

Neues

1. Neues Interface

Die Bedienoberfläche wurde überarbeitet, benötigt nun weniger Maus-Klicks und erlaubt intuitiveres, schnelleres Arbeiten. Die Funktionen wurden logisch zusammengefasst und in neuen Tabs und Funktionsfenstern untergebracht (alles unter einem Dach).



2. Bibliotheksverwaltung

Die Bibliotheksverwaltung bietet die komfortable Möglichkeit immer wieder benötigte AutoCAD Blöcke sinnvoll zu verwalten. Sie können beliebige Strukturen für den einfachen Zugriff auf Ihre 3D Objekte definieren. Mit diesen Objekten kann die 3D Darstellung im Browser Viewer realistischer gestaltet werden.

05 H3D Bibliotheksverwaltung DE

3. Helios 3D Layer Anzeigeverwaltung

Die Helios 3D Layer Anzeigeverwaltung die Möglichkeit, Helios 3D spezifische Layer mit einem Klick zu frieren oder zu tauen und Ansichtsprofile zu speichern. D.h. Sie können sich für verschiedene Arbeitsschritte ein Ansichtsprofil definieren und wiederherstellen. Dies ermöglicht ein schnelles Anpassen der Anzeige an die gegenwärtige Aufgabenstellung.

06 H3D LayerAnzeigeverwalt DE

4. Individuelle Tisch- und Reihennummerierung

Eine nachträgliche individuelle Tisch- und Reihennummerierung ist durch eine individuell einstellbare Reihen- und Tischbeschriftungs-Funktion möglich. Sie können somit jederzeit die Texte und Nummern überarbeiten und Tischnummerierungen reihenweise, Feld bezogen oder feldübergreifend neu generieren lassen.

07 H3D IndTischundReihen DE

5. Farbliche Visualisierung der Seitenneigung der einzelnen Tische

Farbliche Visualisierung der Seitenneigung der einzelnen Tische. Definieren Sie eigene Neigungsintervalle und lassen Sie diese farblich darstellen.

08 H3D FarblVisualSeitenneigung DE

6. Anzeige- und Ausgabeschema für vermessungsrelevante Pfosten

Pfostenliste kann ein Markierungsschema erstellt und ausschließlich die markierten Pfosten an den Report übergeben werden.

09 H3D AnzeigeAusgabeschemavermesrelevPfosten DE

10 H3D PfostenKoordinatenliste DE

7. Allgemeine 1-Achs Tracker-System Auslegung

In der neuen Version unterstützt HELIOS nun auch Einachs-Tracker mit bestimmten Systemanforderungen. So werden Einzelsysteme mit Nord-Südausrichtung der Achse und Verbundsysteme mit gemeinsamem Antrieb ausgelegt.

Zunächst findet eine Unterteilung der Gesamtfläche in nach maximaler Tracker Größe optimierten Blöcken statt. Für die Tischreihen kann eine Rotationsachse und für die Reihen eines Trackers eine Antriebsachse definiert werden. Den Achsen können maximale Neigungswinkel zugewiesen werden.

Die generierten Blöcke können als einzelne Felder übernommen werden, wobei grundlegende Platzierungseinstellungen für eine schnelle und einfache Platzierung vordefiniert werden.

11 H3D Allg1AchsTrackerSystem DE

12 H3D Allg1AchsTrackerSystem DE

8. Genaue Verschattungsanalyse bis auf Modulebene

Verschattungen der Tische untereinander, sowie Schatten von Fremdobjekten, können direkt auf die Module projiziert und die prozentuale Verschattung angezeigt werden.



9. Tischplatzierungen einfrieren

Tischplatzierungen können eingefroren werden indem man Reihenstartpunkte generiert, damit das Layout z.B. mit alternativen Anstellwinkeln erneut ausgelegt werden kann. (für Vorgabe der Wp)

15 H3D TischplatzierungEinfrieren DE

10. PVsyst Export

Speziell bei großen Projekten ist die Verarbeitung innerhalb PVsyst in einem Durchgang nicht praktikabel. Die Aufteilung des Exports in Felder ermöglicht die schrittweise Berechnung auch großer Projekte.

16 H3D NeuerPVsystExport DE

17 H3D NeuerPVsystExport DE

11. Geländeanalyse im Browser Viewer

Geländeanalyse im Browser Viewer (Richtung, Neigung, Richtungsorientierte Neigung, Höhenlinien, Wasserfluss, ..)

Über den Browser Viewer stehen diverse Möglichkeiten zur Geländeanalyse zur Verfügung, deren Ergebnisse an das CAD rückübertragen werden können.

Tische mit individueller Ertragsberechnung

Wasserlauf-Analyse

Erweiterungen

1. Erweiteter Browser Viewer

Browser Viewer mit vielen Erweiterungen für ansprechende Visualisierungen, sowohl von Berechnungsergebnissen als auch für die Visualisierung und Dokumentation von Kabelverlusten, Ertrag & Ertragsvergleich.

20 H3D BrowserViewerErweiterungen DE

2. Erweiterte Ergebnisstatistiken

Die Ergebnisstatistiken wurden erweitert und sind individuell anpassbar.

21 H3D Ergebnisstatistik DE

3. Alternative Stringdefinitionen

Zuordnung von alternativen Stringdefinitionen möglich. (falls die Standard Definition nicht anwendbar ist)

4. Kabelverlustberechnung

Helios berechnet jedes Stringkabel individuell gemäß der verbauten Parameter (Länge, Kabelmaterial, Querschnitt)

5. Nachträgliches Ändern der Kabelquerschnitte

Nachträgliches Ändern der Kabelquerschnitte.

22 H3D NachtrAendernKabelquerschnitte DE

6. Einbeziehung von Blindmodulen

Einbeziehung von Blindmodulen auf Tischen.

7. Nachträgliches Ändern der elektr. Verstringung

Die Nummerierung und Beschriftung der elektrischen Verstringung kann nun auch nachträglich überarbeitet werden.

23 H3D NummerierungBeschriftung DE

8. Erweiterbare Ergebnisstatistiken

Die Ergebnisstatistiken wurden erweitert und sind individuell anpassbar.

 

HELIOS 3D 2017 kann ausschließlich mit AutoCAD Civil 3D 2017 verwendet werden!